ma 2012 Plakat

Die Mediaanalyse ma Plakat ist die Reichweitenstudie für Plakatwerbung in Deutschland. Sie wird seit dem Jahr 2007 auf einer für die gesamte Medienbranche neuartigen methodischen Basis durchgeführt: Kontakte mit Plakatstellen werden über die Mobilität von Personen erhoben.

Dabei handelt es sich um einen kombinierten Erhebungsansatz, bestehend aus einer deutschlandweit repräsentativen Mobilitätserhebung mit rund 51.000 Telefoninterviews (2012) und einer GPS-Wegemessung in 24 ausgewählten Städten mit rund 15.000 Personen. Die Mobilität wird über die zurückgelegten Wege von Personen erfasst.

Darauf aufbauend wurde ein Modell zur Kontakt- und Reichweitenberechnung entwickelt, in das neben den empirischen, von der unabhängigen Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (agma) erhobenen Daten weitere Komponenten einfließen: deutschlandweite Mobilitätsinformationen aus dem Frequenzatlas des Fraunhofer Instituts IAIS sowie standortspezifische und damit sichtbarkeitsgewichtete Plakatstelleninformationen.

Im Sommer 2012 wurde die Mediaanalyse ma 2012 Plakat veröffentlicht. Kontinuierlich wurden über die Zeit Verbesserungen des Modells vorgenommen, sowohl bei der Erhebungs-Methode als auch beim Auswertungs- und Ausweisungs-Modell. In 2011 wurde der Grundstein für das rollierende System etabliert.

Bei dem rollierenden System werden jedes Jahr neue Probanden befragt und dem Datenpool zugefügt; gleichzeitig werden Befragte aus früheren Jahren aus der Erhebung herausgenommen. Damit wird die Aktualität der Untersuchung gewährleistet. Da Plakat-Werbeträger über das ganze Bundesgebiet verteilt sind und ihre Wahrnehmung auf den geographischen Standort begrenzt ist, sind sehr viele Erhebungen für hinlänglich repräsentative Aussagen notwendig.

Allgemeinen Informationen zu ma Plakat:

ma Plakat allgemein

 

Methodensteckbrief ma 2012 Plakat:

Methodensteckbrief ma 2012 Plakat